Thumbs up

*EILMELDUNG* *EILMELDUNG* *EILMELDUNG* *EILMELDUNG*

 

Dass ich so bald schon wieder schreiben würde, damit hatte ich selber gar nicht gerechnet. Es wird auch nur ein sehr kurzer, aber dennoch bedeutungsvoller Beitrag.

Ich muss sagen, ich war tatsächlich am Überlegen ob ich vielleicht einen stillen Leser im Rathaus habe, der gelesen hat wie sehr Oskar an der Situation in der Schule leidet. Dass unser sowieso schon total überforderter Sohn nicht einmal mehr seine ganze Anspannung in Pausen und Sportunterricht ablassen kann – da er in der Zeit zumindest einen Teil des Schulstoffs nachholen muss. Zumal Sport etwas ist, in dem Oskar wirklich gut ist und Spass daran hat. Und dass dieser Junge dann anschließend im Hort gute 3 Stunden an seinen Hausaufgaben sitzt, und theoretisch noch einmal  genauso viel an Arbeitsblättern aus den Schulstunden nachzuholen hätte.

Ein komplettes Halbjahr läuft das nun schon so. Ich denke es kann sich jeder vorstellen, wie es in diesem Kerlchen aussehen muss. Nicht nur Stress und Anspannung, sondern muss er sich nicht auch ‘dumm’ fühlen? Er sieht ja, dass nur er seine Aufgaben nicht fertig bekommt. Obwohl er ja kognitiv mehr als dazu in der Lage wäre. Im Hort wurde ich sogar schon einmal von einem anderen Kind (um 16.00!) mit den Worten begrüßt ‘Der Oskar sitzt NOCH IMMER an seinen Hausaufgaben’. All das geht noch nnicht spurlos an einem Kind vorbei!

Nun gut, ich komme zurück dazu, warum ich  – nur halb ernsthaft – am Überlegen war, ob es vielleicht einen stillen Leser gibt:

 

Am Montag Abend, fast Nacht, hatte ich meinen letzten Bericht veröffentlicht. Und am Mittwoch Nachmittag – ich war gerade auf dem Sprung, um Frederik zum Schwimmen zu fahren – klingelte das Telefon. Das Jugendamt! Da ich keine Zeit hatte, machte man es kurz. Man habe kurzfristig eine Konferenz einberufen können und entschieden, dass unser Antrag auf Eingliederungshilfe für Oskar genehmigt wird!

 

Volle Fahrt voraus

 

Ach was war ich erleichtert! Endlich kann es auch für Oski voran gehen. Und ich muss ehrlich sagen, dass Michael und ich schon einige Male unsere Zweifel hatten, ob Oskar überhaupt in die 2. Klasse versetzt werden kann. Denn das erste Halbjahr hat er quasi komplett weggeträumt. Eine Schande so etwas! Aber immerhin kommt jetzt Hilfe!

Wie immer müssen wir uns natürlich auch jetzt noch etwas gedulden. Ersteinmal muss jemand für Oskar gefunden weren (und Ingtegrationshelfer sind ja schon so etwas wie Mangelware), dann muss es ein Meeting mit der Schule geben, und dann kann es losgehen. Aber da wir im Februar eh auf Kur sind, denke – und hoffe – ich, dass es dann ab März für Oskar richtig losgehen kann.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Abend!

Eure Eva

 

IMG_2573P.S. Schaut euch doch einmal dieses BIld an. Es ist von einem Rechentest, und es zeigt, wie Oskar generell Rechenaufgaben angeht. Irgendwie ja ganz schlau. Er erkennt direkt jedes Muster (auch in seinem Rechenheft sieht es so aus) und überträgt es dann auf die anderen Aufgaben. Wirklich Rechnen tut er überhaupt nicht. Doch leider wird einem in der Schule dann sooo einfach doch nicht gemacht 😉

 

 

Pin It on Pinterest

Share This