oder: wie ein süßes Würmchen ein neues Zuhause fand

 

Bereits im July hatte ich euch auf Facebook begeistert davon berichtet, dass der weighted worm – der schwere Wurm – bei uns eingetroffen war.

 

Ich denke vielen von euch geht es wie mir. Ich verbringe oft Stunden damit, mich auf Seiten im Internet inspirieren zu lassen, was unseren Kindern bei ihren Schwierigkeiten wohl helfen und unterstützen könnte. Auf deutschen Seiten wurde ich irgendwie selten fündig. Und wenn, dann war es gleich sehr teuer.

 

An so einem Abend stieß ich jedenfalls auf die Firma FunAndFunction in den USA, und konnte gar nicht aufhören, Dinge in meinen virtuellen Einkaufswagen zu legen 😀 Dass ich davon nicht alles tatsächlich kaufen könnte, das ist klar, aber zumindest ein paar Dinge wollte ich gerne ausprobieren. Also schrieb ich die Firma an, ob ein Versand nach Deutschland irgendwie möglich wäre.

 

Besonders viel versprach ich mir von dem Weighted Worm. Dies ist ein Wurm (allerdings finden unsere Kinder alle, dass der Wurm eher wie eine Schlange aussieht) aus Spandex mit einer etwa 750g schweren Pelletfüllung. Angedacht war der Wurm für Oskar, damit er ihn sich bei den Hausaufgaben um die Schultern legen kann, um ihm das konzentrierte Arbeiten zu erleichtern.

 

Bei Oskars Hausaufgaben hat der Wurm seine Aufgabe leider nicht erledigen können, denn Oskar fand den Wurm so schön und niedlich, dass er gar nicht mehr in der Lage war sich zu konzentrieren. Stattdessen spielte er nur mit dem süßen Kopf herum. Aber das ist typsich Oskar. 🙂

 

Eigentlich würde ich es nun sehr gerne bei Frederik ausprobieren. Frederik ist ja nun nicht autistisch, doch hat sich seit Schulanfang gezeigt, dass er erhebliche Probleme mit der Konzentration hat. Bei ihm könnte ich mir wiederum vorstellen, dass ihn der Wurm nicht so sehr ablenkt, sondern ihn beim konzentrierten Arbeiten unterstützt. …Ich habe eigentlich geschrieben…

 

Ja, eigentlich, denn unerwarteter Weise hat Tim den Wurm adoptiert und lässt ihn quasi keine Sekunde aus den Augen! Und dies geschah so….

 

Im Sommer fing es an, dass es wieder sehr, sehr schwierig zuhause war. Tim hatte mehrfach täglich heftige Meltdowns, die dann auch recht lange anhielten. Nach dem Meltdown folgte dann der Shutdown, wo man auch kaum an Tim herankam. An einem solcher Tage überlegte ich, wie ich Tim beruhigen könnte. Der große Meltdown war vorüber, doch er kam nicht zur Ruhe. Also holte ich das Würmchen heraus und ging auf Gut Glück in sein Zimmer. Ich setzte mich neben ihn, nahm den Wurm auf meinen Schoß und fragte, ob er ihn vielleicht auch einmal nehmen möchte.

 

Zuallererst war es sicher die Ablenkung, die gezogen hat. Doch er nahm den Wurm auf seinen Schoß, befühlte ihn, und konnte dann ruhig mit mir reden. Als Tim wieder ganz ruhig war, gingen der Wurm und ich wieder aus dem Zimmer. Dieses Szenario ereignete sich einige Male, bis Tim fragte ob der Wurm bitte immer bei ihm im Zimmer bleiben dürfte.

 

Seitdem ist der Wurm eigentlich immer bei ihm, und er spielt eine große Rolle für ihn. Wenn er wirklich aufgebracht ist, dann bringt auch er nichts. Aber wenn er dann dabei ist sich zu beruhigen, oder auch wenn er abends im Bett liegt, dann gibt ihm der Wurm mit seiner sanften Schwere ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit.

 

Es sind sicherlich einige Dinge, die den Wurm so anziehend machen.

Der Wurm ist wie ein Kuscheltier. Wirklich süß und ansprechend. Man kann ihn auch mal einfach nur zusammenrollen, mit spielen etc.

 

Er ist wirklich sehr angenehm anzufassen! Der ganze Körper ist sehr schön, durch dass dünne, elastische Spandex und die zu ertastenden Pellets, aber besonders der Kopf fühlt sich, laut unserer Kinder, schön an (im Kopf sind es feinere Pellets, sodass der Kopf tatsächlich noch weicher zu fühlen ist).

 

Er beruhigt und gibt Sicherheit. Ob auf dem Schoß, neben einem im Bett liegend oder auch obenauf auf der Bettdecke.

 

 

Wenn man insgesamt ein wenig angespannt ist, kann man ihn auch einfach wie einen Schal um den Hals tragen.

 

 

 

Und wenn die Taschen gepackt werden, dann fehlt der Wurm auch nie!

 

Dies hört sich jetzt alles wie Werbung an. Ist es ja auch irgendwie, denn wir sind tatsächlich begeistert von unserem süßen, schweren Wurm. Ich habe die Waren von FunAndFunction aber ganz normal erworben, hatte lediglich ein wenig Erlass bei den doch sehr teuren Versandkosten.

 

AAAAABER worauf ich ganz zufällig vorgestern gestoßen bin ist eine deutsche Firma. Ich war (mal wieder 😀 ) im Internet auf der Suche nach Inspiration. Inspiration dafür, wie ich es schaffen kann, dass unser Zappelphilipp bei den Hausaufgaben oder Essen nicht ständig kopfüber vom Stuhl fällt, sondern sich auch auf seine Hausaufgaben konzentrieren kann. Ich weiß gerade gar nicht mehr wie ich auf die Seite kam, ob es eine Werbung war oder etwas anderes….auf jeden Fall sah ich plötzlich unser Würmchen auf deren Webseite!! Ganz begeistert stellte ich fest, dass Mein Wirbelwind tatsächlich Produkte von FunAndFunction vertreibt! Momentan sind es erst ein paar, aber dies wird hoffentlich bald mehr werden. Denn FunAndFunction bietet wirklich viele tolle Produkte zu nicht so horrenden Preisen. Mein erster Gedanke, als ich gesehen habe, dass Mein Wirbelwind eine Partnerschaft mit FunAndFunction gebildet hat, war ‘genau die Idee hatte ich im Sommer auch!’.…aber ich habe nun mal viele (auch mal gute) Ideen, von denen ich nicht viele umsetzen kann, da einfach die nötige Zeit fehlt…

 

Umso besser, dass es jemand anders für mich übernommen hat. Denn schon auf die im Juli bei Facebook geposteten Bilder bekam ich einige interessierte Nachrichten zu den coolen Produkten! 😀

 

 

Pin It on Pinterest

Share This